Schülerbetreuung in Ferien und Randzeiten

Die Betreuung von Schulkindern ist, da gesetzlich nicht geregelt, für Familien, Berufstätige oder Alleinerziehende oft schwierig. In Schwalmstadt-Treysa besuchen ca. 375 Schüler die Grundschule. Für die außerschulische Zeit stehen nur 100 - 110 Betreuungsplätze zur Verfügung mit entsprechend langen Wartelisten. Der Verein Elterninitiative Rappelkiste möchte auf diesen Betreuungsbedarf reagieren und plant nun eine Ferien-Schülerbetreuung für Kinder im Alter von 6 - 10 Jahren und eine ergänzende Randzeitbetreuung während der Schulzeit.

Im Sommer 2010 ist das Kinderhaus Rappelkiste (Kita und Kinderkrippe) in das Feldwebelwohnheim der ehemaligen Harthbergkaserne in Treysa umgezogen. Das Gebäude wurde komplett energetisch saniert. Das 2. OG steht zurzeit leer und soll für die Schülerbetreuung genutzt werden.

Das Projekt wurde in 2013 umgesetzt. Die Förderquote betrug 60 %.

Ansprechpartner: Stadt Schwalmstadt, Heike Hoch, Tel. 06691 207-106


Lädchen für alles in Kleinenglis

Unter dem Motto "Die Zukunft im ländlichen Raum aktiv gestalten" soll der Stadtteil Kleinenglis als attraktiver Wohn- und Lebensstandort erhalten und weiterentwickelt werden. Auf Initiative des Ortsbeirates Kleinenglis hat sich im Ortskern am Standort des ehemaligen Schlecker-Marktes wieder ein Nahversorger angesiedelt. Die Firma tegut mit ihrem Konzept "Lädchen für alles", der Starthilfe Ausbildungsverbund und die Raiffeisenbank Borken konnten als Projektpartner gewonnen werden. Unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger von Kleinenglis wurde eine Bürgergenossenschaft gegründet.

 

Sie ist Pächter des Ladens und Geldgeber für die notwendigen Umbaumaßnahmen (Elektro- und Wasserinstallation, Beleuchtung), die mit Fördermitteln aus dem LEADER-Programm bezuschusst wurden.

Das Projekt wurde in 2013 umgesetzt. Die Förderquote betrug 50 %.

Träger: Genossenschaft Lädchen für alles

Ansprechpartner: Werner Krell, Tel. 05682 730938


Betriebserweiterung eines Lebensmittelladens

Der Antragsteller hat den bestehenden Lebensmittelladen in Willingshausen übernommen und in einen modernen Dorfladen umgewandelt um für die nächsten Jahre die Nahversorgung für Willingshausen zu sichern. Hierfür wurde eine Scheune abgerissen und ein Anbau neu errichtet. Durch den Anbau konnte die Ladenfläche auf die erforderliche und zeitgemäße Größe erweitert werden. 

Weiterhin wurde im Obergeschoss der Jugendraum untergebracht, damit die Jugendlichen einen neuen Treffpunkt haben.

Das Projekt wurde in 2011 umgesetzt. Die Förderquote betrug 30 %.

Ansprechpartner: Holger Gimpel, Tel. 06697 524


Familienzentrum Ziegenhain

Das Familienzentrum in Homberg (Efze) hat sich in den 10 Jahren des Bestehens zu einer bestens vernetzten und vielseitig genutzten Einrichtung entwickelt. Unter dem Dach des Familienzentrums finden verschiedene Angebote rund um die Themen Kinder und Elternschaft statt.

Die Angebote des Vereins werden gut angenommen. Allerdings sind nicht alle Mütter/Eltern mobil und in der Lage, zentrale Angebote in der Kreisstadt Homberg in Anspruch zu nehmen. Deswegen ist im Rahmen der Jugendhilfeplanung des Kreises eine Ausweitung auf andere Mittelzentren im Kreis geplant. 

Schwalmstadt ist die größte Stadt im Schwalm-Eder-Kreis und Mittelzentrum des Altkreises Ziegenhain. In dieser einwohnerstarken Region gibt es einen hohen Bedarf an Angeboten der Familienbildung und der frühen Hilfen für Eltern mit Kleinkindern. Der Standort Schwalmstadt ist für die gesamte Region Schwalm-Aue mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Das Vorhaben ist eine echte Bereicherung für die Region und steigert deren Attraktivität für Familien, gerade vor dem Hinterrund der aktuellen Diskussion über die große Bedeutung frühkindlicher Förderung.

Gefördert wurden kleinere Umbau- und Renovierungsmaßnahmen und die Einrichtung.

Das Projekt wurde in 2012 umgesetzt. Die Förderquote betrug 60 %.

Ansprechpartner: Heike Hoch, Tel. 06691 207-106



Einrichtung einer Tagespflege

Die Lebensraum Borken GbR hat in einem leerstehenden Ladengeschäft in zentraler Lage des Kernorts eine ambulante Tagespflege für pflegebedürftige Menschen eingerichtet. Hier soll es möglich sein, pflegebedürftige Angehörige tageweise betreuen zu lassen.

Das Projekt wurde in 2012 umgesetzt. Die Förderquote betrug 30 %.

Ansprechpartner: Lebensraum Borken, Tel. 05682 5200


Neugestaltung des Außenbereichs einer Kindertagesstätte

Die Kindertagesstätte „Regenbogen“ im Stadtteil Ziegenhain wurde in 2013 umgebaut und erweitert.

Gleichzeitig sollte auch das Außengelände der Kindertagesstätte neu und attraktiv gestaltet werden.
Für die Kindergartenkinder ist im hinteren Grundstücksbereich eine anregende Umgebung zum Spielen und Toben entstanden.

Die Neugestaltung des Außengeländes wurde gefördert. Die Förderquote betrug 60 %. Das Projekt wurde in 2013 umgesetzt.

Ansprechpartner: Magistrat der Stadt Schwalmstadt, Tel. 06691 207-0

nach Oben

Kontakt / Impressum

Verein Regionalentwicklung Schwalmaue e.V.
Am Rathaus 7
34582 Borken (Hessen)

Geschäftsführung: Sonja Pauly

Tel.: 05682 808-161
E-Mail: regionalentwicklung[at]schwalm-aue.de

Social Media

Facebook

Gefördert von

Logo Leader
Logo Hessen
Logo EU
Logo BMEL