Wirtschafts- und Kulturregion Schwalm-Aue - Gemeinsam mehr erreichen

Willkommen auf der Internetseite der LEADER-Region Schwalm-Aue !

Die Region ist ein Zusammenschluss der Städte Schwalmstadt und Borken, sowie der Gemeinden Wabern, Neuental, Willingshausen und Schrecksbach. Die Region wurde Ende 2014 zum zweiten Mal als LEADER-Fördergebiet der Europäischen Union und des Landes Hessen für das Programm zur Förderung der ländlichen Entwicklung in Hessen anerkannt.

Aktuell

Wechsel an der Spitze - Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue wählt neuen Vorsitzenden

Der Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue hat auf seiner Mitgliederversammlung als neuen Vorsitzenden Bürgermeister Claus Steinmetz aus Wabern gewählt. Der bisherige Vorsitzende, der ehemalige Bürgermeister von Neuental, Kai Knöpper, der die vergangenen zwei Jahre den Verein führte, wurde verabschiedet. In den Vorstand nachgewählt wurde außerdem Bürgermeister Dr. Philipp Rottwilm. 

Foto v. l. Andreas Schultheis, Dr. Jochen Gerlach, Marcel Pritsch-Rehm, Sonja Pauly, Dirk Siemon, Elke Junger, Dr. Philipp Rottwilm, Claus Steinmetz, Heinrich Vesper, Adolf Lux, Gerlinde George, Doris Heinmüller, Stefan Pinhard


Erstellung eines Elektromobilitätskonzeptes für Nordhessen

Die fünf nordhessischen Landkreise Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg, Kassel, Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner wollen in einem gemeinsamen Ansatz ein regionales Elektromobilitätskonzept entwickeln, um den Aufbau der Ladeinfrastruktur und ergänzende Angebote zum existierenden ÖPNV durch alternative Elektromobilitätskonzepte besser abzustimmen. Ein landkreisübergreifender Handlungsleitfaden für alle Kommunen soll kleinteilige Lösungen vermeiden und Synergieeffekte nutzen. 

Jetzt fand dazu eine Auftaktveranstaltung mit beteiligten Akteuren in der Holzfachschule in Bad Wildungen statt. Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Antragsteller und Koordinator des Gesamtprojektes ist der Landkreis Waldeck-Frankenberg. Die Projektlaufzeit beläuft sich auf ein Jahr. Mitinitiator des Vorhabens sind die LEADER-Regionen aus Nordhessen zusammen mit dem Regionalmanagement Nordhessen. Beauftragt mit Bestandsaufnahme, Analyse und Erstellung des Handlungsleitfadens wurde das bundesweit agierende Büro PricewaterhouseCoopers. Im Rahmen der Bestandsaufnahme und Analyse werden die Kommunen in den nächsten Monaten vom jeweiligen Landkreis beteiligt. 

Foto: Matthias Schuldt, Waldeckische Landeszeitung


Termine des LEADER-Entscheidungsgremiums

Infoservice

 

 

Regionale Strategie

Die LEADER-Region Schwalm-Aue hat ein Entwicklungskonzept erarbeitet, das bis 2020 umgesetzt werden soll. Die Region mit ihren Akteuren vor Ort setzt sich dabei selbst die Ziele und entscheidet über die Vergabe von Fördermitteln. Das ist der Grundgedanke der Regionalentwicklungsmethode LEADER. Die Region hat sich folgende Entwicklungsziele gesetzt:

  • Attraktive Stadt- und Ortskerne erhalten und Klima und Umwelt schützen
  • Daseinsvorsorge sichern, soziale Kompetenz nutzen und Vernetzung ausbauen
  • Wertvolle Kulturlandschaft schützen und nachhaltig nutzen
  • Kulturvielfalt pflegen und fördern
  • Wirtschaftsstandort stärken und weiterentwickeln

Lokale Aktionsgruppe

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) ist die treibende Kraft der Regionalentwicklung in der Region Schwalm-Aue. Sie ist als Verein organisiert und trägt den Namen Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue. Die LAG steuert den Entwicklungsprozess in der Schwalm-Aue und unterstützt, begleitet und fördert Projekte. Der Vorstand des Vereins ist das LEADER-Entscheidungsgremium, das über Förderanträge berät und somit die Vergabe von LEADER-Fördermitteln lenkt.Der LAG ist ein hauptamtliches Regionalmanagement zur Seite gestellt.

 

 

Projektförderung

2,1 Mio. Euro an Fördermitteln stehen von 2014 - 2020 für die Region Schwalm-Aue zur Verfügung. Das oberste Ziel ist die wirtschaftliche, kulturelle und soziale Entwicklung der Region. Förderleitfaden ist das Regionale Entwicklungskonzept der Schwalm-Aue.

Unter folgenden Handlungsfeldern lassen sich Einzelprojekte fördern:

  • Siedlungsentwicklung, Klimaschutz, Mobilität
  • Gemeinwesen und Generationen
  • Kultur und regionale Identität
  • Wirtschaftsentwicklung, Qualifizierung und Tourismus

Museumsbus – Geschichte und Kultur erfahren

Das Projekt „Museumsbus: Geschichte und Kultur erfahren“ der LEADER-Region Schwalm-Aue will zeigen, welche Schätze es direkt vor der Haustüre zu entdecken gibt. Sechs Museen und Einrichtungen der Schwalm-Aue haben speziell für Schulklassen interessante und vielfältige Angebote entwickelt. Projektpartner sind die Gemeinde Wabern in Kooperation mit der Zuckerfabrik, das Hessische Braunkohle Bergbaumuseum Borken, das Museum der Schwalm in Ziegenhain, die Gedenkstätte und das Museum Trutzhain, die Künstlerkolonie Willingshausen und das Schwälmer Dorfmuseum Holzburg. Das Angebot richtet sich an Schulklassen aus dem gesamten Schwalm-Eder-Kreis. Die Fahrtkosten zu den Museen werden vom Projekt getragen.

Museumsbus

 

 

Regionale Energieberatung

Die Energiewende passiert vor Ort in den Regionen. Sehr hohe Einsparpotentiale liegen in der energetischen
Sanierung von Gebäuden. Nicht nur Altbauten und Fachwerkhäuser, sondern auch Gebäude der 60er und
70er Jahre sind oft in einem schlechten energetischen Zustand. Zusammen mit der Hessischen Energiesparaktion finden regelmäßig Ausstellungen und Vorträge in der Region Schwalm-Aue statt. Auch besteht eine Kooperation mit der Beratungsstelle Borken der Hessischen Verbraucherzentrale. Dort beraten unabhängige Energieberater Hauseigentümer für eine geringe Gebühr.

Kontakt / Impressum

Verein Regionalentwicklung Schwalmaue e.V.
Am Rathaus 7
34582 Borken (Hessen)

Geschäftsführung: Sonja Pauly

Tel.: 05682 808-161
E-Mail: regionalentwicklung[at]schwalm-aue.de

Social Media

Facebook

Gefördert von

Logo Leader
Logo Hessen
Logo EU
Logo BMEL